Das Archiv

Das Archiv des Historischen Museums der Befreiung besteht aus dem institutionellen Fonds und verschiedenen aggregaten Fonds. Seine Gründung geht zurück bis 1954, als der Gründer des Museums, Guido Stendardo bei der Gewinnung vom bibliographischen Dokumentationsmaterial, Erinnerungsstücke sowie für die Ausstattung der Museumsräume gearbeitet, deren später die Bibliothek und das Archiv werden. Die Archivsammlung bildet den größten Teil des dokumentarischen Erbes. Das ist das institutionelle Archiv des Museums, die besteht aus fünf Sektionen: Verwaltung, Schaukasten, Dossier, Deutsche Karten, Didaktik.

Zu dem kommen noch fünf aggregate Fonds: Arrigo Paladini Fonds, Giuseppe Dosi Fonds, Giannetto Barrera Fonds, Amedeo Coccia Fonds, Silverio Corvisieri Fonds.

Die Arbeit der Katalogisierung und Inventarisierung aller Archivsammlungen im Museum abgehalten wurde von Alessia A. Glielmi erledigt.

Bibliographie: A. Glielmi, Guida all’archivio del Museo storico della Liberazione, Vecchiarelli, Manziana, 2014

logo mibactlogo regione laziologo comune roma